Landwirtschaft

Mit 100.700 Hektar landwirtschaftlicher Fläche sind in unserem Amtsgebiet 50 Prozent der Fläche landwirtschaftlich genutzt.

In unserer Region prägen 2.990 landwirtschaftliche Betriebe die Kulturlandschaft. Wichtigste Anbaukulturen sind nach dem Grünland mit 22.600 Hektar, der Winterweizen mit 21.500 Hektar und der Silomais mit 17.500 Hektar.

Meldungen

Erzeugung gestalten – Arten erhalten
Biodiversität in unserer Region

Wabenförmig angeordnete Bilder und Schriftzug "Produktion gestalten, Arten erhalten"

Biodiversität steht für die Vielfalt des Lebens auf unserer Erde. Im Ökosystem sind Mensch, Tier, Pflanze und Landschaft miteinander verwoben. Wer diese Vielfalt schützt, sorgt für eine intakte Umwelt, mehr Lebensraum für Insekten und damit auch für Lebensqualität und Wohlergehen aller 

Mehr

Zuteilung einer Betriebsnummer

Wer eine Betriebsnummer braucht, muss einen entsprechenden Antrag stellen. Dies gilt zum Beispiel für die Halter von Geflügel, Bienen, Pferden, Schafen, Ziegen oder Fischen.  

Antrag auf Zuteilung einer Betriebsnummer (PDF) Externer Link

Lehrfahrten am 23. und 24. Oktober 2019 - jetzt anmelden!
Kompostierungsställe managen

Kompostierungsstall

Die Fachzentren Rinderhaltung veranstalten mit der Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen (ALB) am 23. und 24. Oktober jeweils eine eintägige Lehrfahrt zu Kompostierungsställen in Bayern und Österreich. Der Kompostierungsstall ist ein Freilaufstall, bei dem die Einstreu zum überwiegenden Teil aus Holzsubstrat besteht. Praktiker auf den Besichtigungsbetrieben zeigen, wie es funktionieren kann.  

Weitere Informationen - ALB Bayern e.V. Externer Link

Bereits 1.994 Teilnehmer - machen auch Sie mit!
Bäuerinnen-Studie: Umfrage bis 30. November verlängert

Michaela Kainber und Anneliese Göller halten Plakat mit Aufschrift www.bäuerin.bayern

Ministerin Michaela Kaniber (l.) und Landesbäuerin Anneliese Göller sind gespannt auf die Ergebnisse der Studie.

Schon 1.994 Bäuerinnen haben teilgenommen. Unser Ziel sind 2.500 Teilnehmerinnen. Es ist uns wichtig, zu wissen, wie Ihre Situation ist und wo Probleme auftreten! Nehmen Sie sich ca. 30 Minuten Zeit, den Fragebogen auszufüllen. Um die Teilnahme zu honorieren, winken attraktive Preise. Machen Sie noch mit und geben Sie uns Rückmeldung zur Rolle der Frau in der Landwirtschaft.  

Online-Umfrage - www.bäuerin.bayern Externer Link

Gewässer sollen guten ökologischen Zustand erreichen
Demonstrationsbetrieb im Landkreis Aichach-Friedberg

Gewässerschutz © igraf - Fotolia.com

© igraf - fotolia.com

Die EU-Wasserrahmenrichtlinie will bis spätestens 2027 für die Gewässer einen guten ökologischen Zustand erreichen. Die Landwirtschaft ist dabei gefordert, ihren Nährstoffeintrag zu reduzieren. Ein Betrieb im Landkreis steht beispielhaft für einen nachhaltigen Umgang mit Gewässern, Grundwasser, Boden und Klima.   Mehr

Pflanzenbau
Bodennutzung in Schwaben und Oberbayern-West

Anbau und Bodennutzung in den Landkreisen im Bereich des Fachzentrums Pflanzenbau, in den Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern sowie in Bayern.  Mehr

Umstellung auf Ökolandbau
BioRegio-Betriebe bieten Bauer-zu-Bauer-Gespräche an

Teilnehmer im Stall

Bei der Umstellung auf Ökolandbau treten meist viele Fragen auf. Umstellungsinteressierte können nun von den Erfahrungen vorbildlich geführter Biobetriebe profitieren. Aktuell angebotene Gesprächstermine im BioRegio-Betriebsnetz finden Sie unter:  

BioRegio-Betriebsnetz - LfL Externer Link

Lebensmittel und Dienstleistungen vom Bauernhof
Regionalportal online - eintragen und mitmachen

Logo Regionales Bayern mit Schriftzug "Komm hin, wo's herkommt!"

Im Portal www.regionales-bayern.de können sich alle bayerischen Direktvermarkter und Erzeuger anmelden. Verbraucher greifen zunehmend gezielt zu Produkten aus ihrer Region und wollen wissen, wo und wie sie hergestellt werden. Diesen Trend unterstützt die Plattform.  

Regionalportal www.regionales-bayern.de Externer Link

Energie

Die bayerischen Landwirte bauen nachwachsende Rohstoffe für die Energieversorgung an. Sie achten gleichzeitig als Unternehmer auf einen sparsamen Energieverbrauch am Hof.

Technik und Energie

Die nachhaltige Technisierung und Automatisierung in der Landwirtschaft ist der Motor für den ländlichen Raum. Landtechnikberater bewerten die Systemtechnik landwirtschaftlicher Betriebe und zeigen Verbesserungsmöglichkeiten auf.  

Landtechnikberater

Der Landtechnikberater hat seinen Sitz am AELF Nördlingen

Hannes Geitner
AELF Nördlingen
Oskar-Mayer-Straße 51
86720 Nördlingen
Telefon: 09081 2106-31
Fax: 09081 2106-55
E-Mail: poststelle@aelf-nd.bayern.de

Beraternetzwerk LandSchafftEnergie

Landschafftenergie Logo

Die Berater von LandSchafftEnergie am Fachzentrum Diversifizierung und Strukturentwicklung in Nördlingen informieren Land- und Forstwirte zu Biomasse und Energiesparen. Die Ansprechpartner erscheinen über die Suchfunktion der Seite "Unser Amt" unter "Landwirtschaft - Diversifizierung".  

Unser Amt - Ansprechpartner

Wirt sucht Bauer

  • Logo und Schriftzug Gastroplattform wirt-sucht-bauer.de

Weitere Informationen

  • Schriftzug mit Link Förderwegweiser
  • Schriftzug mit Link zur Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Schriftzug mit Link zum Technologie- und Förderzentrum
  • Schriftzug mit Link zur Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Schriftzug mit Link zur Ländlichen Entwicklung in Bayern