Wald und Forstwirtschaft

28 Prozent der Fläche in unserem Amtsgebiet sind von Wald bedeckt: insgesamt etwa 58.000 Hektar. Die acht Revierförster des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg betreuen den Wald und sind Ansprechpartner für Waldbesitzer und Waldbesucher.
Mit einem Einschlagspotential von 600.000 Festmeter pro Jahr und durchschnittlich 422 Festmeter pro Hektar Holzvorrat zählt die Region Augsburg zu den wuchskräftigsten Regionen in Europa.

Meldungen

Gemeinsam für Wald und Waldbesitzer
WBV Aichach und AELF Augsburg schließen Kooperationsvereinbarung ab

Alte Tannen mit Naturverjüngung (Foto: Jutta Gerlach)

Die Vorstände der Waldbesitzervereinigung (WBV) Aichach und der Leitungsdienst der Forstverwaltung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg (AELF) trafen sich im August 2019 um die erste Kooperationsvereinbarung in der Region Augsburg zu unterzeichnen. 

weiterlesen...
Im Waldpakt 2018 hat die Staatsregierung zusammen mit den Verbänden die Zukunft des Waldes in Bayern skizziert. Dabei wird auch die bereits in den vergangenen Jahren sehr erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Forstlichen Zusammenschlüssen und der Forstverwaltung neu definiert.

Aus der reinen Beratertätigkeit des AELFs wird eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe. So haben die Partner WBV Aichach und AELF Augsburg Handlungsfelder vereinbart, die in den kommenden Jahren gemeinsam bearbeitet und weiterentwickelt werden. Im Mittelpunkt stehen die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit, aber auch regionale Konzepte für den Waldumbau in Zeiten des Klimawandels und die Bewältigung von Kalamitäten.

Anmeldung jetzt möglich!
Bildungsangebot für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer (BiWa)

Herbstbild

Foto: M. Streckfuß, LWF

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg veranstaltet jedes Wintersemester im Rahmen des Bildungsprogramms für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer (BiWa) weiterbildende Lehrgänge. Die Lehrgangsreihe findet in Stadtbergen statt. Im folgenden Frühjahr werden Praxistage veranstaltet, um die gelernte Theorie im Wald zu veranschaulichen.   Mehr

Sieger steht fest
Preisverleihung beim Zukunftswaldpreis 2019

Blick in Wald mit Stämmen und grünem Laub

Foto: D. Nowak (LWF)

Zum ersten Mal vergab das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg im Rahmen der "Initiative Zukunftswald Bayern" (IZW) den "Zukunftswaldpreis" an Waldbesitzer aus dem Landkreis Aichach-Friedberg. Verliehen wurde der Preis am 11. Juli 2019 im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Wald des Preisträgers. Die Entscheidung fiel auf Leonhard Kammerer aus Immendorf bei Pöttmes.  Mehr

Förster informieren:
Borkenkäfer schwärmen, jetzt den Käfer finden und bekämpfen!

Fichtenkrone mit Zweigen voll rotbrauner Nadeln

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg lädt - zusammen mit der Waldbesitzervereinigung Aichach e.V. und der Forstbetriebsgemeinschaft Augsburg-West e.V. - Waldbesitzer und Interessierte zu zwei Informationsveranstaltungen zum Thema Borkenkäfer ein.  Mehr

Neue Kontaktdaten seit 3. Juni 2019
Forstrevier Schwabmünchen zieht um in die Fuggerstraße

Das Forstrevier Schwabmünchen des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg, zieht in Schwabmünchen in die Fuggerstraße 50 um. Personelle Änderungen sind mit diesem Umzug nicht verbunden  Mehr

Ab Montag, 1. April 2019
Forstrevier Meitingen zieht nach Thierhaupten um

Das Forstrevier Meitingen des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg, zieht nach Thierhaupten um und wird offiziell in „Forstrevier Thierhaupten“ umbenannt. Personelle Änderungen sind mit diesem Umzug nicht verbunden.  Mehr

Erste Prognosen und Handlungsempfehlungen
Das Borkenkäferjahr 2019 – Was erwartet die Waldbesitzer?

Buchdrucker auf Fichtenrinde (© Florian Stahl, LWF)

Zum 1. April 2019 startete das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg das Borkenkäfermonitoring von Buchdrucker und Kupferstecher an Fichte. Erste Ergebnisse liegen nun vor und zeigen teils hohe Fangzahlen. Doch was bedeutet das für die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer?  Mehr

Franz Xaver Stadler neu am AELF Augsburg
Neuer Projektmanager für die Initiative Zukunftswald Bayern (IZW)

Franz Xaver Stadler

Seit Mitte Februar 2019 ist Franz Xaver Stadler als neuer Projektmanager für die "Initiative Zukunftswald Bayern" am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg tätig. Der 24-jährige gebürtige Oberbayer wird regionale Themenabende und Praxistage rund um das Thema Wald organisieren.   Mehr

Holz
Neue Mitarbeiterin für phytosanitäre Kontrollen

Katharina Arnold

Seit Mitte Februar 2019 ist Forstingenieurin Katharina Arnold im Regierungsbezirk Schwaben für die phytosanitären Kontrollen zuständig. Sie tritt damit die Nachfolge von Herrn Weiherer an. Der Dienstsitz ist die Außenstelle des Amts Augsburg in Diedorf - Biburg.   Mehr

Ilka Heckner
Neue Projektleiterin gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer

Porträt Projektleiterin

Seit Anfang August 2018 ist Dipl. Forst-Ing (FH) Ilka Heckner, als Nachfolgerin von Frau Kremitzl, als neue Projektleiterin für die notwendigen Bekämpfungsmaßnahmen des Asiatischen Laubholzbockkäfers (abgekürzt ALB), einem Gehölzschädling in der Quarantänezone Schönebach, zuständig und darf die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer bei Fragen gezielt unterstützen.  Mehr

Informationen, Fakten und Hinweise
Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) droht

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) hat seit 2014 die Nordostgrenze der EU erreicht. Im Sommer 2017 wurde sie erstmals auch in der Tschechischen Republik und in Rumänien festgestellt. Es droht die Einschleppung in weitere EU-Mitgliedstaaten. 

Afrikanische Schweinepest - Staatsministerium Externer Link

Wildtierportal Bayern Externer Link

Unser Wald
Wildpflanzen und Wildkräuter

Wildpflanzen und Wildkräuter

© M. Rustler

Wenn im Frühjahr das erste Grün sprießt und die Pflanzen aus ihrem Winterschlaf erwachen, wachsen in der freien Natur und in unseren Gärten viele Wildkräuter. Nicht wenige davon sind für den Menschen nutzbar.  Mehr

Unser Wald
Naturwaldreservat Turmkopf

Hänge und ebene, feuchte Flächen wechseln sich im Reservat kleinräumig

Das Naturwaldreservat Turmkopf liegt an einem nach Osten zum Wertachtal geneigten Hang im südlichen Landkreis Augsburg. Die 14 Hektar große Fläche wurde im Jahr 1991 als Naturwaldreservat ausgewiesen und ist damit eines der jüngeren Naturwaldreservate in Bayern.  Mehr

Aktuelles zum Borkenkäfer

Ips-typographus Kaefer Fstahl

Waldattraktionen Bayern

Symbolfoto

Förderprogramm - Staatsministerium  Externer Link

Waldbesitzer-Portal

Logo Försterfinder

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft