Pflanzprojekt an Grundschulen
Wissen wie's wächst und schmeckt

Aufgrund des positiven Echos bei Kindern und Lehrkräften fand die Pflanzaktion "Wissen wie's wächst und schmeckt" auch 2019 statt. Anhand von Pflanzkisten und eigenen mitgebrachten Behältnissen pflanzten die Kinder Gemüse, Salat und Kräuter an. Mit dabei waren in diesem Jahr zwei Klassen der Hans-Adlhoch-Schule Augsburg.

"Kinder sollen wieder stärker in Kontakt mit der Herkunft von Lebensmitteln kommen und sich durch praktisches Tun Ernährungswissen aneignen", erklärt Hildegart Engelhart, Fachlehrerin am AELF Augsburg. Sie betreut das Projekt und ist Ansprechpartnerin für die Schulklassen. "Die Schüler sind verantwortlich für die Pflanzen und erleben dabei, dass es Zeit braucht und Aufwand erfordert, damit Pflanzen wachsen und gedeihen. Damit ist auch die Absicht verbunden, dass Kinder eine größere Wertschätzung für Lebensmittel entwickeln", so Engelhart.
Kinder stehen hinter zwei Tischen mit PflanzkistenZoombild vorhanden

Klasse 1d der Hans-Adelhoch-Schule Augsburg

Gießdienste, Schnecken- und Läusepolizei
Die Kinder der Hans-Adelhoch-Schule starteten direkt nach den Osterferien. Das Aussäen und Anpflanzen fand zusammen mit Frau Schneider von der Gärtnerei Hartmann statt. Während der Wachstumsphase war Sorgfalt und Zuverlässigkeit gefragt: Die Kinder kümmerten sich zusammen mit den Klassenlehrerinnen Frau Beck und Frau Schab selbst um ihre Pflanzen.
Nach dem Anpflanzen übernahmen die Kinder in Eigenregie die Pflege in Form eines Gießdienstes oder einer Schnecken- und Läusepolizei übernommen. Sie erlebten dabei, dass es Zeit dauert und Aufwand erfordert, bevor das Gemüse reif ist und gegessen werden kann. Dadurch entwickelten die Kinder eine höhere Wertschätzung für Lebensmittel.
Gruppenbild der SchülerZoombild vorhanden

Klasse 3b der Hans-Adelhoch-Schule Augsburg

Ernteaktion im Mai
Voller Spannung warteten die Schülerinnen und Schüler der Hans-Adlhoch-Schule in Pfersee darauf, ihr selbst angebautes Gemüse zu ernten. In Pflanzkisten und Tetra Paks standen dafür Radieschen, Salat und Schnittlauch im Schulhof bereit. Die gemeinsame Ernte und anschließende Zubereitung zu einem leckeren Wrap sind Bestandteil des Projektes. Ziel des Projektes ist es, Kindern den Ursprung von Lebensmitteln wieder näher zu bringen und sie mit allen Sinnen an eine ausgewogene Ernährung heranzuführen.
Aus Gemüse werden Wraps
Am Erntetag im Juni wollten alle eines: ernten! Im Klassenzimmer wuschen die Kinder dann in Teamarbeit das Gemüse, schnitten es und bereiteten einen Wrap zu, den sie gemeinsam aßen. "Es machte den Kindern unheimlich viel Freude, den Prozess des Wachsens mit zu erleben und Wissen mit den eigenen Händen zu begreifen. Durch das eigene Tun, die Samen und Pflänzchen bis zum fertigen Gericht zu begleiten, eignen sich Kinder ganz nebenbei Ernährungswissen an", betont Hildegard Engelhart. Einige bauten jetzt zuhause selbst Gemüse auf dem Balkon oder Garten an. "Wenn unser Projekt diese nachhaltigen Impulse gibt, dann freut uns das sehr."

Ansprechpartnerin

Hildegard Engelhart
AELF Augsburg
Johann-Niggl-Straße 7
86316 Friedberg
Telefon: 0821 26091-322
Fax: 0821 26091 - 444
E-Mail: poststelle@aelf-au.bayern.de